Achtung! Achtung! Achtung!


Workshop Faszienyoga: FAYO® Workshop   

Termin:     14.und/oder 15. April


Samstag: 14.4.2018; 16-18 Uhr 

Sonntag: 15.4.2018;  11-13 Uhr 

Ort:           Tanzvilla Creglingen

Dozentin: Eva Seyberth

Eva Seyberth (Havva) unterrichtet seit 34 Jahren Orientalischen Tanz  und ist seit 10 Jahren Yoga- und Entspannungstrainerin.

Fasziendehnung ist derzeit hip. Ganz zu Recht, wie es jeder „am eigenen Leib“ erfahren wird, der es einmal ausprobiert hat. Liebscher & Bracht gehören dabei zu den Pionieren, die seit über 30 Jahren forschen und dabei eine Schmerztherapie gefunden haben, die ohne Operation auskommt und in 90% der Fälle in kürzester Zeit erfolgreich ist. Knieprobleme, Rückenschmerzen, Kalkschulter - um nur einige zu nennen - lassen sich vermeiden!
Damit es erst gar nicht soweit kommt, wurde ein Faszientraining, FAYO®, entwickelt, das jeder erlernen und für sich praktizieren kann.

FAYO® besteht aus zwei Übungsfolgen, dem Earth Flow auf dem Boden und dem Sky Flow im Stand, sowie der darauf abgestimmten Rollmassage. Diese Kombination löst muskulär-fasziale und energetische Engpässe auf, die als Folge unserer bewegungsarmen und -einseitigen Lebensweise entstanden sind.

Die verfilzten Faszien und unflexiblen Muskeln werden wieder nachgiebig und beweglich trainiert. Die täglich zunehmende Beweglichkeit steigert die Stoffwechselprozesse – Zellversorgung und Abfallentsorgung. Die Blockade der Energieflüsse wird beseitigt. Eine positive Gesundheitsspirale entsteht.

„FAYO® eignet sich als einfach zu erlernendes Übungssystem für alle Menschen, die sich in ihrem Alltag zu wenig oder zu einseitig bewegen“ Robert Schleip, führender Faszienforscher der Uni Ulm

Im Workshop beginnen wir mit Theorie und Rollmassage und machen dann einmal den kompletten Earth Flow und Sky Flow durch.
Außerdem gibt es Informationen, wie Ernährung mit verfilzten Faszien zusammenhängt und man die Beweglichkeit und Schmerzfreiheit durch die Auswahl der Speisen beeinflussen kann.

Zum Workshop mitbringen:

Eine Faszienrolle (Blackroll oder ähnliche; es gibt Rollen und Bälle von Liebscher&Bracht, die in der Mitte eine Aussparung haben zum schonenden Rollen der Wirbelsäule und seitlichen Oberschenkel). Ich empfehle keine zu harte Rolle! Wer hat, sollte auch eine Mini-Blackroll mitbringen für die Füße (es gibt einige zum Ausleihen).

Den Workshop kann man an zwei Tagen absolvieren.
Es können jeweils neue Leute dazu oder auch beide Termine gebucht werden, damit die Reihenfolge besser im Gedächtnis bleibt und eventuelle Fehler in der Ausführung noch korrigiert werden können.

Workshopgebühr:   29.- für 1 Workshop, und 49.- für beide Workshops

********************************************************************* 

     


     

    •  Ida Mahin 
    • Ida Mahin hat sich dem World Fusion Dance verschrieben. In der ästhetischen sowie kulturhistorischen Auseinandersetzung mit Tänzen aus verschiedensten Weltregionen entstehen Fusionen, die Tanz als Sprache verstehen. Ihr künstlerischer Fokus liegt auf dem Erzählen von Geschichten, dem Ausdruck authentischer Emotionen und dem Erwecken von Gestalten durch das Medium Tanz. Gemeinsam mit ihren Ensemble Ereshkigal, den Schülern ihres tanz Kunst Werks und solo bringt sie Tänze auf nationale wie internationale Bühnen, die in Musik, Bewegungsrepertoire und Formensprache Genregrenzen bewusst überschreiten. Aktuell ist sie darüber hinaus in der amerikanischen DVD-Produktion "Visions – A Night of Dark & Theatrical Belly Dance" zu sehen.

      Einen Überblick über Idas Bühnenwerke findet ihr auf ihrem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/IdaMahin.

      In ihrem Unterricht legt Ida großes Augenmerk darauf, Hintergrundwissen zu vermitteln, die Fähigkeiten der Tänzerinnen zu erkennen und zu fördern sowie die Besonderheiten eines Tanzstils fernab von Klischees zu vermitteln. Zu ihren Kernthemen gehört neben einer sauberen Tanztechnik eine unterstützende Körperhaltung, da diese nicht nur für das Gelingen anspruchsvoller Bewegungen und für ästhetische, elegante Linien entscheidend ist, sondern auch die Gesundheit des tanzenden Körpers bewahrt und fördert.

       

    • www.ida-mahin.de